Sonderforschungsbereiche und Forschergruppen des IMPB

Neben der Forschung in Arbeitsgruppen sind Mitglieder des Insituts für Medizinische Physik und Biophysik auch in gesonderten Forschungsprojekten wie

  • Sonderforschungsbereichen und
  • DFG-Forschungsgruppen aktiv.

Sie befinden sich hier:

Übersicht über drittmittelgeförderte Projekte am IMPB

Sonderforschungsbereich 740

"From Molecules to Modules: Organisation and Dynamics of Functional Units in Cells"
Der SFB 740 widmet sich der Frage, wie modulare Funktion aus der Interaktion von biologisch aktiven Molekülen entsteht. Sprecher des SFB ist Herr Prof. Dr. Christian Spahn, der SFB befindet sich bereits in der dritten Förderperiode. Nähere Informationen erhalten Sie auf der folgenden Webseite: SFB 740

DFG-Forschergruppe 1805

"Ribosome Dynamics in Regulation of Apeed and Accuracy of Translation"

Projektthema der FOR 1805 ist die Proteinbiosynthese als Grundlage für die Übersetzung und Weitergabe der Erbinformation in lebenden Zellen. Frau Prof. Dr. Zoya Ignatova, Universität Potsdam, ist Sprecherin der FOR 1805. Herr Prof. Dr. Christian Spahn ist Vize-Sprecher.

Link zur Homepage der FOR 1805

Pressemeldung der Charité

Sonderforschungsbereich 958

"Scaffolding of Membranes - Molecular Mechanisms and Cellular Functions"

Der Sonderforschungsbereich zielt darauf ab, die molekularen Mechanismen aufzuklären, die es dynamisch organisierten Proteinkomplexen erlauben Membranen einzurüsten und zelluläre Funktionen zu steuern. Herr Prof. Dr. Stephan Sigrist, Freie Universität Berlin, ist Sprecher.

Link zur Homepage des SFB 958

Sonderforschungsbereich 1078

"Protonation Dynamics in Protein Function"

Dr. Patrick Scheerer (Teilprojekt SFB1078-B6) vom Institut für Medizinische Physik und Biophysik der Charité untersucht in seinem Projekt im Sonderforschungsbereich 1078 (Sprecheruniversität FU-Berlin), der von der DFG für die erste Förderperiode (Periode 1: 2013-2016) und für eine zweite Förderperiode (Periode 2: 2017-2020) bewilligt wurde, einen neuen Schlüsselaspekt der Proteinfunktion, die sogenannte Protonierungsdynamik. Im Zentrum des Interesses steht die Frage, wie die lokale Übertragung von Wasserstoffionen im Protein zu Konformationsänderungen führt und damit die Proteinfunktion kontrolliert und koordiniert.

Link zur Webseite des SFB 1078

Pressemeldung der Charité

DFG-Exzellenzcluster UniCat

"Unifying Concepts in Catalysis"

Dr. Patrick Scheerer vom Institut für Medizinische Physik und Biophysik der Charité untersucht in seinem Projekt (UniCat E3-1 "Biological Hydrogen Conversion" - Projekt "Crystallographic and neutron diffraction studies of oxygen-tolerant [NiFe] hydrogenases") im Exzellenzcluster UniCat (Sprecheruniversität TU-Berlin), der von der DFG über sechs Jahre (2013-2018) bewilligt wurde, die strukturelle Basis von wasserstoffbildenden Proteinen, den sogenannten [NiFe] Hydrogenasen, aus Mikroorganismen und deren Funktion. Die detaillierte strukturelle Untersuchung dieser Hydrogenasen kann bei deren biotechnologischer Nutzung zur Herstellung von molekularen Wasserstoff als alternativer Energieträger, wie beispielsweise in der lichtgetriebenen Wasserstoffproduktion durch photosynthetische Mikroorganismen oder in biologischen Brennstoffzellen zur Stromgewinnung, mit dem Hintergrund der Verknappung von fossilen Brennstoffen von großem Nutzen sein.

Link zur Webseite UniCat

Pressemitteilung der Humboldt-Universität zum Thema

Pressemitteilung der Charité zum Thema